Vorlauf-/Nachlauffaser Telekom und Outdoor


In der Glasfasertechnologie werden OTDR-Messgeräte vielseitig eingesetzt.
Sie ermöglichen eine umfangreiche Charakterisierung bereits installierter LWL-Verkabelungsnetze.
Um exakte Ergebnisauswertungen sicherzustellen, ist die Verwendung von Vorlauf- und Nachlauffasern vorteilhaft. Bei bidirektionaler Rückstreumessung mit Vor- und Nachlauffaser können die Dämpfungswerte der ersten und letzten Steckerverbindung durch Mittelwertbildung exakt ermittelt und Geräte-Totzonen umgangen werden.
Messgerätehersteller empfehlen unterschiedliche Längen von Vor- und Nachlauffasern, um so genannte „Geisterreflexionen“ zu vermeiden. Diese Vor- und Nachlauffasern unterliegen auch der Messmittelüberwachung und sollten entsprechend den OTDR Messgeräten regelmäßig einer Revision unterzogen werden. Ein gutes Messergebnis hängt stark von Zustand Kompaktkoffer und Qualität des verwendeten Messausrüstung ab.
Image